TuRa Fußball 2002 - Herbst 2010
TuRa Harksheide

 

Sa., 25.09.2010 5.Spieltag
TuRa 1.F - Bramfeld 1.F    6:6

0:1 (6.Min.), 0:2 (8.Min.), 1:2 (12. Min. Tom), 1:3 (17.Min.), 2:3 (24.Min. Tom),
3:3 (26.Min. Sören), 4:3 (28. Min.Sören), 4:4 (29.Min.), 4:5 (32.Min.),
4:6 (34.Min.), 5:6 (38.Min. Lukas-Paul), 6:6 (39.Min. Lukas-Paul),

In unserem letzten Spiel der „Herbststaffel“ ging es gegen den Bramfelder SV, die bereits als Staffelsieger feststanden. Diese machten schon vor dem Spiel aus ihrem Selbstbewusstsein keinen Hehl, sodass wir natürlich umso motivierter in die Begegnung gingen. Zusätzlich steckte uns auch noch die bittere Niederlage von Dienstag in den Knochen, für die wir uns rehabilitieren wollten.

Wir starteten mit viel Druck nach vorn. Pascal und Tom kamen zu den ersten Chancen des Spiels, aber schnell zeigte sich auch warum die Gäste in vier Partien erst vier Tore kassierten. Gutes Abwehrspiel und ein starker Torwart hinderten uns an der Führung. Genau diese gelang dann dem Tabellenführer bei ihrer ersten Torchance in der 6. Minute. Etwas geschockt von so viel fußballerischer Ungerechtigkeit fiel dann gleich auch noch das 0:2. Doch wie schon gegen Hummelsbüttel erwachte nun der Kampfgeist des Teams. Nouri und Tammo standen nun sicher in der Deckung und in der 12. Minute gelang Tom aus spitzem Winkel der Anschlusstreffer. Nun war das Spiel ausgeglichen, Chancen gab es auf beiden Seiten. Wieder war es aber den Gästen vergönnt, das Tor auch zu treffen und mit 1:3 in die Halbzeit zu gehen. Zu Beginn der zweiten Hälfte waren wir wieder die aktiviere Mannschaft, und diesmal wurde das auch belohnt. Tom traf in der 24. Minute, in der 26. Minute legte Pascal herrlich für Sören auf, bevor erneut Sören dann in der 28. Minute sogar zur ersten Führung zum 4:3 einnetzte. Aber die Bramfelder Antwort ließ nicht lang auf sich warten: Eine Minute später fiel der Ausgleich, und zwei Tore in der 32. und 34. Minute brachten uns wieder mit 4:6 in Rückstand. Aber wenn wir eins in den letzten spielen gelernt haben, dann ist es kämpfen. In der 38. Minute spielte sich Tom schön auf der rechten Seit frei und legte für Lukas Paul auf, der den Ball im Tor versenkte. Lukas Paul war es auch, der in der 39. Minute aus einem Gewühl heraus den Ball ergatterte und zum viel umjubelten Ausgleich traf.

Somit schlossen wir die Staffel mit zwei Siegen, zwei Unentschieden und einer Niederlage ab. Mit 30 Toren stellen wir sogar den besten Angriff der Liga, so viel Tore erzielte kein anderes Team. Unter dem Gesichtspunkt, dass sich die Mannschaft erst zwei Wochen vor dem ersten Punktspiel gegründet hat, ein toller Erfolg.
 


Di., 21.09.2010 4.Spieltag

TuRa 1.F - Hummelbüttel 1.F    4:5

0:1 (4.Min.), 0:2 (5.Min.), 1:2 (17. Min. Tom), 2:2 (19.Min. Lukas Paul),
3:2 (29.Min. Lukas Paul (Strafstoß), 4:2 (32.Min. Tom), 4:3 (34.Min.), 4:4 (35.Min.),
5:4 (39.Min.)

Nicht nur die Fußballprofis aus der Bundesliga müssen derzeit zu der „Englischen Woche“ ran, auch wir hatten unser Nachholspiel gegen Hummelbüttel auf einem Dienstag zu bestreiten. Das Spiel offenbarte alle Emotionen, die ein Fußballspiel hergeben kann: Freude, Enttäuschung, Kampf untermalt von Schweiß und Tränen.

Schon die Vorzeichen waren nicht die besten: Co-Trainer Thorsten hatte „schon irgendein schlechtes Gefühl“ vor dem Anpfiff und die Wetterbedingungen (die letzten Spiele gewannen wir auf matschigen Rasen bei Nieselregen) waren zwar für die Zuschauer schön, aber die Spätsommersonne schien unsere Jungs nicht zu beflügeln. So „verpennten“ wir dann komplett den Anfang und lagen nach 8. Minuten schon 0:2 im Rückstand. Erst Ende der ersten Halbzeit kamen wir zu unsren ersten Chancen, von denen Tom in der 17. Minute eine zum 1:2 Anschlusstreffer verwandelte. Nun zeigte das Team ihre kämpferische Seite und Lukas Paul rutsche in eine Flanke rein und schob den Ball zum 2:2 Ausgleich mit dem linken Bein in die Maschen. Kurz darauf kam der Pausenpfiff und wir waren zunächst froh den Rückstand schon bis zur Pause egalisiert zu haben.

Zu Beginn des zweiten Abschnittes sahen die Eltern ein ausgeglichenes Spiel. In der 29. Minute erkämpfte sich Pascal in der eigenen Hälfte den Ball, umkurvte drei Gäste wie Slalomstangen bevor er dann allein vor dem Tor unfair am Einschuss gehindert wurde. Den fälligen Strafstoß verwandelte Lukas Paul sicher zur ersten Führung. In der 32. Minute erhöhte Tom sogar zum 4:2 und zeigte allen, dass Tore nicht nur mit dem Fuß, sondern auch mit dem Knie erzielt werden können. Hummelsbüttel stemmte ich nun gegen die Niederlage und in der 34. und 35. Minute gelang Ihnen per Doppelschlag der 4:4 Ausgleich. Nun stand das Spiel auf des Messers Schneide und die Spannung stieg ins Unermessliche. Vom Spielverlauf wäre dieses Unentschieden allemal gerecht gewesen aber der Fußballgott erwies sich heute nicht als Turaner: In der 39. Minute erzielten unsere Gäste das 5:4 per Sonntagsschuss: Kurz hinter der Mittellinie einfach mal den Ball Richtung Tor geschossen, senkte sich dieser unhaltbar im Winkel. Im Gegenzug brachten wir den Ball zwar noch einmal vor das Tor der Gäste und Artur hatte den Ausgleich auf dem Fuß, aber eine Blitzreaktion des Torwartes vereitelte den Ausgleich. Enttäuscht nach so viel Kampf doch mit leeren Händen dazustehen, nahmen wir den Abpfiff zur Kenntnis. Nach zwei Siegen und einem Unentschieden war dies nun die erste Niederlage in der aktuellen Staffel. Wir sind immer noch im Soll und haben uns in der Liga im Mittelfeld etabliert. Ein toller Erfolg des erst kürzlich zusammengewachsenen Teams.



Sa., 18.09.2010 3.Spieltag

DuWo08 1.F - TuRa 1.F     1:6

0:1 (9.Min. Pascal), 0:2 (11.Min. Tom), 0:3 (15.Min. Tammo),
0:4 (18.Min. Sören), 0:5 (30.Min. Sören), 1:5 (33.Min.), 1:6 (38.Min. Tom),

Zu gewohnt früher Stunde ging es für uns nach Duvenstedt zu unserer Auswärtspartie bei DuWo 08. Für Sören war es das „Geburtstagsmatch“, dementsprechend wurde ihm erst einmal gratuliert und er wurde gebührend gefeiert. Personell hatte uns die Erkältungswelle zum Glück nur gestreift: David fiel zwar krankheitsbedingt aus, Lukas Paul konnte aber trotz einer Erkältung wenigstens unser Tor hüten.

DuWo ging mit zwei Siegen und einer Niederlage in dieses Spiel und schnell merkten wir, dass wir heute auf einen gleichwertigen Gegner trafen. Zu Beginn erarbeiteten wir uns einige Chancen durch Pascal, Tom und Sören, aber die Genauigkeit im Abschluss fehlte noch. Hinten standen wir aber wie eine Eins: Tammo räumte mit viel Übersicht auf und Lukas Paul hielt alles was noch Richtung Tor flog. Erik und Artur haben sind inzwischen in der Punktspielrunde „angekommen“ und erkämpfen sich im Mittelfeld immer besser die Bälle. Und das obwohl der Ball auf dem glatten, teilweise matschigen Boden schwer zu kontrollieren war. Genau dieses machte sich Pascal zunutze und bezwang in der 9.Minute mit einem Weitschuss den gegnerischen Keeper. Dieses Erfolgserlebnis brachte uns sofort Aufwind, während DuWo konstatiert wirkte. Tom dachte sich, was bei Pascal funktioniert, das kann ich auch: Zweiter Weitschuss, zweites Tor in der 11. Minute durch „Aushilfskraft“ Tom. Nun fingen die Gastgeber an zu kämpfen und Ihnen gelangen durchaus auch gute Aktionen, aber Lukas Paul war heute im Tor einfach kaum zu bezwingen, sodass DuWo ein ums andere Mal verzweifelte. In der 15. Minute schaltete sich Tammo in einen Angriff mit ein und erzielte nach einer schönen Aktion das 3:0. Drei Minuten gelang auch unserem Geburtstagskind Sören der erste Treffer. Mit 4:0 gingen wir gestärkt zum Halbzeitgetränk.

In der Pause warnte Clemens ob der unerwartet hohen Führung vor dem Kampfeswillen der Gastgeber. So leicht werden diese sich hier nicht in die Niederlage fallen lassen. Und tatsächlich, die Abwehr wackelte ein ums andere Mal, aber mit vereinten Kräften konnte ein Gegentor zunächst verhindert werden. Das zweite Tor von Sören kam in der 30. Minute dann wie gerufen, um nicht noch einmal in Gefahr zu geraten. Brenzlig wurde es aber trotzdem als Tom leicht am Knie verletzt wurde und zunächst pausieren musste. Nun fehlte die Entlastung aus dem Mittelfeld und die Abwehr hatte alle Füße voll zu tun. Arbnor und Philip kämpften um jeden Ball und störten den Gegner immer wieder im Aufbau. Eine Folge des Dauerdrucks von DuWo war dann der Gegentreffer in der 33. Minute. Zum Glück konnte Tom dann aber wieder spielen und erzielte zur Krönung der guten Leistung noch das 6:1 Endresultat. Der Sieg ist sicher um das ein oder andere Tor zu hoch ausgefallen, denn DuWo war weit besser als 5 Tore Unterschied. Dennoch zeigten wir heute eine gute Mannschaftsleistung und die Verteilung der Torschützen auf vier „Köpfe“ zeigt, dass wir auf vielen Positionen torgefährlich sein können.

Nach dem Abpfiff genossen wir dann die Muffins und Naschies von Sören und feierten unseren zweiten Sieg im dritten Spiel. Wer hätte das gedacht, dass wir trotz Neuaufbau der Mannschaft so gut dastehen !





Sa., 11.09.2010 2.Spieltag

TuRa 1.F - Norderstedter SV 1.F    3:3

0:1 (13.Min.), 0:2 (22.Min.), 1:2 (25.Min. Pascal), 2:2 (28.Min. Lukas Paul),
2:3 (32.Min.), 3:3 (36.Min. Pascal),

Wir waren alle gespannt, wie wohl unser erstes Heimspiel nach dem furiosen Auftaktsieg letzte Woche laufen würde. Schon das Wetter zeigte sich nicht von der besten Seite: Anstatt des schönen Spätsommersonne noch vor 7 Tagen erwartete uns ein leichter Nieselregen am Langenharmer Weg. Auch die personelle Lage war eher „regnerisch/trüb“. Da David und Artur kurzfristig krank wurden, mussten wir ohne Auswechselspieler antreten. Aber alle haben bis zum Umfallen gekämpft.

Im Spiel gegen den Norderstedter SV war schon während der Abtastphase klar, das hier kein eindeutiger Sieger vom Platz gehen wird. Der NSV hatte auch die ersten Chancen, aber Lukas Paul hielt zunächst alle Schüsse, die Richtung Tor kamen. Ab der 10. Minute kamen dann unsere Stürmer Sören und Pascal auch zu den ersten Chancen in der gegnerischen Hälfte, aber es fehlte noch die richtige Präzision im Abschluss. In der 13. Minute traf der NSV dann zur 1:0 Führung, aufgrund der Chancelage war das auch nicht unverdient. Dieser Treffer gab den Gästen noch mehr Auftrieb, sodass wir hinten sehr aufmerksam stehen mussten. Tammo organisierte die Abwehr aber sehr gut und Erik, Arbnor und Philip störten den Gegner effektiv im Mittelfeld.


Zur Halbzeit rief Clemens dann zu einem noch beherzteren Einsatz auf, schließlich galt es lediglich ein Tor aufzuholen. Sören wechselte nun ins Tor, Lukas Paul ging ins Mittelfeld. Die kalte Dusche gab es dann gleich in der 22. Minute: Kaum auf dem Feld, mussten wir das zweite Tor des Norderstedter Lokalrivalen hinnehmen, aber offensichtlich schien das unsere Mannschaft mehr anzuspornen. In der 25. Minute erzielte endlich Pascal den Anschlusstreffer und kurze Zeit später Lukas Paul nach einem Foul-Neunmeter sogar den Ausgleich. Nun stand das Spiel auf des Messers Schneide, gute Aktionen des NSV wechselten mit Tormöglichkeiten unseres Teams. In der 32. Minute legten die Gästen nach einer Unachtsamkeit in der Abwehr wieder ein Tor vor und die Frage war, ob wir konditionell noch einmal zulegen konnten, so ganz ohne Auswechselspieler. Aber wir konnten! Pascal bekam den Ball vor dem Tor vor die Füße und versenkte ihn 4 Minuten vor Schluss im gegnerischen Netz. Und sofort bekamen wir Oberwasser. Die Gästen schienen verunsichert. Pascal schnappte sich erneut den Ball und startete zu einem beherzten Lauf nach vorne, doch der Schuss ging gegen das Aluminium. Auch die Gäste kamen noch einmal vor unser Tor aber blieben ohne zählbaren Erfolg. Das Unentschieden war gerettet.

 

So sind wir nun nach zwei Spielen mehr als glänzend in die Saison gestartet. Die Mischung aus erfahrenen und neuen Spieler wird von Spiel zu Spiel und von Training zu Training besser. Der Neuaufbau der Mannschaft ist in vollem Gange. Vielen Dank an Alle die uns hierbei unterstützten: Der Jugendausschuss und –leiter, die uns mit Rat und Tat jederzeit helfen. Ganz besonderer Dank geht hier auch an Tom und seine Eltern Petra und Andre, die uns im ersten Spiel geholfen haben. Sie sind trotz internen Gegenwindes auf Kurs geblieben, aus Überzeugung und sportlicher Fairness. Respekt dafür.

Nun gilt es in den nächsten Spielen sich weiter zu finden, sowohl im Zusammelspiel als auch in der Abstimmung. Aber wenn es weiter so läuft wie bisher, dann sind wir auf einem guten Weg. Ein Sieg und ein Unentschieden ist jedenfalls eine tolle Ausgangsbasis für die restlichen drei Spiele.



Sa., 04.09.2010 1.Spieltag

 Duvenstedt 1.F - TuRa 1.F     4:11
 
0:1 (4.Min. Lukas Paul), 0:2 (6.Min. Lukas Paul), 0:3 (10.Min. Lukas Paul),
0:4 (15.Min. Tom), 0:5 (17.Min. Tom), 1:5 (19.Min.), 2:5 (20.Min.),
2:6 (21.Min. Lukas Paul), 3:6 (25.Min.), 3:7 (28.Min. Tom), 3:8 (29.Min. Lukas Paul),
3:9 (30.Min. Tom), 3:10 (32.Min. Tom), 3:11 (33.Min. Tom), 4:11 (37.Min.)
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=