TuRa Fußball 2002 - Frühjahr 2011
TuRa Harksheide

 

Di., 14.06.2011 9.Spieltag
TuRa 1.F - Hemding/Bilsen 1.F    11:1

1:0 Artur (13. Min), 2:0 Pascal (14. Min), 3:0 Tom (17. Min),
4:0 Pascal (22. Min), 5:0 Tom (29. Min), 6:0 Nicolas (30. Min),
7:0 Tom (32. Min), 7:1 (34. Min), 8:1 Tom (35. Min), 9:1 Tammo (38. Min),
10:1 Lukas Paul (39. Min), 11:1 Tom (40. Min)

Anstoß um 17.01 Uhr. Zunächst gegenseitiges Abtasten der Mannschaften, doch deutlich mehr Druck seitens der Gastgeber. 5. Minute erster Schuss auf das Tor der Gäste der aber neben dem Tor landet. In der 6. Minute einen Lattenschuss auf das Gästetor, in der folgenden Minute ein weiterer Torschuss Richtung Hemdinger Tor, der aber wieder neben dem Ziel liegt. Ein bisschen Ratlosigkeit macht sich bei Tura breit, was die Gäste zu einem beherzten Gegenangriff einlädt, der jedoch in der 9. Minute an unserem Torhüter scheitert. Nun findet ein Schlagabtausch statt mit jeweils einem Torschuss von Tura (11.Min.) und für Gäste (13.Min), die aber beide daneben gehen.
Unmittelbar nach dem letzte Angriff der Gäste geht der Ball schnell nach vorne und nach einem Zuspiel von Lukas-Paul kann Artur den Ball zum 1: 0 in das Tor der Gäste lenken(13.Min).
Nach dem Anstoß gleich der nächste Angriff von Tura; Schuss Pascal (14.Min) und der Ball zappelt im Tornetz der Gäste zum 2:0. 16. Minute Angriff Hemdingen, von Sören liquidiert. In der darauf folgenden Aktion gelingt Tom der Treffer zum 3:0 (17.Min). Spielunterbrechung, weil der Schiedsrichter den Luftdruck im Ball moniert (zu leicht). Bis zur Halbzeit weiter Druck von Tura auf das Tor von Hemdingen, aber keine Chancenverwertung mehr.
17:31 Uhr Beginn 2.Halbzeit.
Tura macht weiter Druck auf das Tor der Gäste, welcher in der 22. Minute mit dem 4:0 von Pascal belohnt wird. Es wird weiter nur auf ein Tor gestürmt; nämlich das der Gäste, was in der 27. Minute zu 3 Torschüssen von Pascal, Artur und Tom, die aber nicht zu Erfolg führen. In der 29. Minute schießt Tom zum 5:0 ein. und damit zur Vorentscheidung. 30. Minute Angriff der Gäste auf das Tor von Tura, von Sören abgewehrt. Im folgenden Konter gelingt Nicolas der Treffer zum 6:0 (30. Min). Es beginnt nun ein Scheibenschießen auf das Tor von Hemdingen. Tor zum 7:0 von Tom (32. Min). Hemdingen gelingt der Ehrentreffer in der 34 Minute ( 7:1). Im Gegenzug folgt das 8:1 mit einem Treffer von Tom (35.Min). Jeweils ein Treffer erzielen für Tura dann noch Tammo (38.Min), Lukas-Paul (39.Min) und Tom (40.Min), ehe der Schlusspfiff des Schiedsrichters dem Torreigen ein Ende setzt.
Insgesamt war das Spiel ein gelungener Abschluss der Saison, in dem alle Spieler in guter Zusammenarbeit ihr Ergebnis herausgearbeitet haben.


Mi., 08.06.2011 8.Spieltag

Pinneberg 1.F - TuRa 1.F   5:1



Sa., 04.06.2011 7.Spieltag
TuRa 1.F - HEBC 2.F    5:1

1:0 Tom (8. Min), 2:0 Tammo (12. Min), 3:0 Tammo (15. Min),
4:0 Pascal (23. Min), 4:1 (32. Min), 5:1 Tom (37. Min)

Unsere Jungs beginnen bei bestem Wetter sehr konzentriert und engagiert. Zwischen der 2. und 7 Spielminute haben unsere Jungs ein großes Übergewicht, tolle Spielzüge, aber kurz vorm Tor des HEBC ist Schluss. Vom Gegner ist bisher nichts zu sehen.
Dann die 8. Spielminute: Tom nutzt eine zu kurze Abwehr des gegnerischen Torwarts ( Lukas Paul hatte stramm abgezogen) und schießt ein. 1-0 für Tura!
Gleich geht es weiter, Philipp schießt, hätte aber in dieser Szene besser in die Mitte passen sollen.
Besser macht es Tammo, er legt in der 12. Min  super mit Übersicht quer zu Tom und der nutzt die Chance eiskalt. 2-0!
Es bleibt zu erwähnen, dass HEBC in der 13 Min zu einer ersten kleinen Chance komm. Keine Gefahr.
Dann wieder Tura: 15 Min, Solo von Tammo über links, er legt den Ball elegant am Gegenspieler vorbei und schießt unhaltbar flach ein. 3-0!
Weiter geht es. Ecke Tammo genau auf den Kopf von Lukas Paul, Ball wird kurz vor der Torlinie noch abgewehrt.
Halbzeit: 3-0! Anzumerken bleibt, dass Nouri ein ganz starkes Spiel in der Defensive gemacht hat.
Nach einigen Umstellungen (speziell in der Abwehr) kommt erstmal HEBC gefährlich auf. in der 22. Min tauchen 2 Gegner vor Sören auf, letztendlich kann Pascal klären. Weiter HEBC: 23 Min. Weltklasse Parade von Sören. Dann der Gegenzug. In typischer Art lässt Pascal beim schnellen Konter 2 Mann aussteigen, ist allein vorm Torwart und schiebt ein! 4-0!
Ganz wichtig in dieser Phase des Spiels.
Danach Tura wieder souverän, Tammo glänzt mit einem Lattenschuss. Dann wieder HEBC, aber Sören und Phillip retten. (27. Min). In der 28. Min zeigt Sören seine ganze Klasse in dem er in die rechte Ecke seines Tores fliegt und den Schuss abwehrt. Aber in der 32 Min ist er dann doch machtlos, HEBC verkürzt auf 4-1.
Es hätte noch ein weiteres Tor für HEBC fallen können, aber Sören toppt noch einmal seine bisherige Leistung. Ein hoch angesetzter Schuss wird von ihm im Sprung über die Latte gelenkt. Super Sören!
Nur kurze Verwirrung, dann hat Lukas Paul den Ball im Mittelfeld und spielt einen genialen Ball in den linken freien Raum zum heranlaufenden Tom, der sich diese Chance nicht entgehen lässt! Es steht 5-1!
Auch in dieser Höhe ein verdienter Erfolg unserer Jungs. Einige Chancen wurden noch liegengelassen (Latte Tom, 25. Min), einige Abspielfehler sind noch abzustellen (wie vorm Anschlusstreffer). Aber auf eigenem Platz bleiben wir eine Macht! Tolle Gesamtleistung Jungs!



Sa., 14.05.2011 6.Spieltag
TuRa 1.F - Eimsbüttel 1.F    0:6

0:1 (1.Min), 0:2 (6.Min), 0:3 (15. Min), 0:4 (26. Min), 0:5 (30. Min), 0:6 (34. Min)

TuRa auf verlorenem Posten

Schlechter konnte das Spiel gar nicht beginnen: Kaum waren wir auf dem Feld, landet ein Torwartabschlag direkt vor dem Stürmer der Gäste, der den Ball eiskalt verwandelte. Ein früher Schock, der die jungen Kicker sofort verunsicherte. Einzelaktionen versandeten meist schon im Mittelfeld und die Abwehr wirkte alles andere als sicher. Logische Folge war das 0:2 in der 6. Minute und auch das 0:3 in der 15. Minute fiel nach einem „Stockfehler“ in der Defensive. Danach war das Selbstvertrauen dann endgültig im Keller und nur wenige Aktionen gelangen noch.
Fast ein identisches Bild bot die 2. Hälfte: so fiel in der 26. Minute das 0:4 und in der 30 Minute das 0:5 mit einer gewissen Regelmäßigkeit. Zu dem Zeitpunkt hatte jeder das Gefühl, das wir noch stundenlang spielen könnten, ohne dass wir heute ein Tor erzielen. Zu gut war die Abwehr des Gegners gestaffelt. Schlusspunkt war noch das 0:6 in der 34. Minute.

Heute war das Bauernhof-Fußball: vorne „wilde Sau“ und hinten ein „Hühnerhaufen“. Bis zum nächsten Spiel müssen wir uns erheblich steigern, um nicht im Mittelfeld der Liga zu versacken.



Sa., 07.05.2011 5.Spieltag
Alstert./Langh. 1.F - TuRa 1.F   6:2

0:1 Tom (1. Min), 1:1 (3. Min) , 2:1 (4. Min), 3:1 (11. Min), 4:1 (13. Min),
5:1 (18. Min), 5:2 Tom (25. Min), 6:2 (37. Min)

Erste, aber verdiente Niederlage in Alstertal
Mit einem Paukenschlag begann das Spiel: Nach nicht einmal einer Minute zappelte der Ball bereits im Netz der Gastgeber: Nach Flanke von Lukas Paul schob Tom den Ball am Torwart vorbei ins untere rechte Eck. Danach war aber auch vorbei mit der Herrlichkeit: Alstertal erholte sich schnell von dem frühen Rückstand und kam mit einem Weitschuss von der halb linken Seite zum 1:1 Ausgleich. Noch bevor der Minutenzeiger auf die fünf sprang, gelang den Hausherren nach einer Ecke die 2:1 Führung. Unsere Abwehr störte den Gegner einfach zu wenig bei ihren Angriffsaktionen.
Nach 8 Minuten hatten wir dann die Chance zum Ausgleich: Pascal schickte Tammo auf der rechten Seite, der aber nur den Außenpfosten traf. Pech im Abschluss. TuRa zeigte sich in dieser Phase zweikampfschwach: entweder lief man sich am Gegner fest, oder störte den Ihn bei seinem Ausbauspiel. Logische Folge war das 3:1 der Hamburger in der 11. Minute. Knapp zwei Minuten später legten sie sogar eins drauf: Ein Weitschuss hoppelte auf dem unberechenbaren Boden in unser Tor
Vor dem Halbzeitpfiff stieg unser Druck dann wieder an und wir kamen zu der einen oder anderen Chance. Für die Moral wäre es wichtig gewesen, noch vor dem Pausenpfiff den zweiten Treffer zu erzielen. Aber wie es so oft im Fußball ist: Wenn man vorne Druck macht, ist die Abwehr offen. Alstertal nutze dies zu einem Konter und erzielte das fünfte Tor. So war die Messe schon zur Halbzeit gelesen.

Der zweite Durchgang verlief mit einer stabilen Abwehr auf Augenhöhe. Zwar begannen wir erneut mit einem Tor von Tom, aber danach kamen wir selten zu wirklich zwingenden Aktionen. Da auch der Gegner sich immer häufiger in unserer nun stabiler wirkenden Abwehr verrannte, verlief der zweite Abschnitt etwas torärmer. Alstertal kam noch zum 6:2 in der 37. Minute, bevor wir nach unserer ersten Niederlage mit hängenden Köpfen das Spielfeld verließen.
Die Niederlage an sich war verdient, aber die Höhe schmerzte dann schon.



Sa., 16.04.2011 4.Spieltag
TuRa 1.F - St. Pauli 3.F    2:1

0:1 (19. Min), 1:1 Tom (20. Min), 2:1 Tom (34. Min)

Gute äußere Bedingungen, bedeckt, windstill, Kunstrasen
Anpfiff erfolgt leicht verspätet aufgrund einer ausführlichen Ansprache des Schiedsrichters…
Spielverlauf:
3. Min. St. Pauli beginnt stark, über links kommt nach einem weiter Abschlag des St. Pauli Torwartes der erste gefährliche Schuss auf das Tura Tor, Sören hält, dann Nachschuss – Sören ist wieder zur Stelle!
4. Tura antwortet in Form eines Schusses von Tom- Eckball (dieser bringt nichts ein!).
5. Weiter geht es – Weitschuss Lukas Paul, aber der Torwart von St. Pauli hält.
Es geht hin und her. Schon jetzt zeichnet es sich ab, dass dies ein Spiel nahezu gleichstarker Mannschaften werden würde.
6. Torschuss St. Pauli – Sören hält super und zeigt, dass er heute wieder einmal ein starker Rückhalt sein wird.
8. Tom wuselt sich sich durch und trifft (nur) den rechten Außenpfosten. Pech für Tura!
9. Tura drängt jetzt mehr und nach einem Eckball von Lukas Paul kommt Tom zum Kopfball. Dieser wird abgeweht und es gibt einen weiteren Eckball.
10. Lukas Paul schlägt den Ball hoch in den Pauli Strafraum, wieder abgewehrt, dann Lukas Paul zum zweiten hoch in den Strafraum, Direktabnahme Tom, aber der Torwart der Paulianer hält klasse.
11. Fast im Gegenzug wieder eine gute Chance von St. Pauli nach einem haarsträubenden Querpass zum gegner von Pascal.
Es geht immer noch hin und her, Tura muss aufpassen, dass St. Pauli nicht einmal entscheidend durchbricht.
15. Freistoß für Tura: halb linke Position, gute Entfernung für Lukas Paul – Mit seinem starken rechten Fuss will er den Ball ins linke untere Eck bugsieren, aber der Ball geht haarscharf vorbei und ans Außennetz. Gute Chance für Tura!
Nun entwickelt sich eine regelrechte Drangphase von unserer Mannschaft –
17. Min. Lukas Paul kommt über links, passt klasse in den in der Mitte völlig freistehenden Tom, aber Lukas nimmt dem schussbereiten Tom den Ball quasi vom Fuss. Schade um die schöne Chance, hier war der kleine Lukas eindeutig zu ergeizig. Macht nichts, weiter!
18. Min. Tom in guter Schussposition, aber drüber!
19. Min. Es kommt wie so oft. Nach starker Leistung unserer Mannschaft ein schnell ausgeführter Eckball von St. Pauli, abgeweht und dann Nachschuss, ein für Sören unerreichbarer hoher Ball und es steht 0-1!
20. Aber Tura gibt Gas – sofortiger Gegenschlag durch Tom, der sich quasi wieder durch die Abwehr mogelt und flach zum Ausgleich einschießt – 1-1!
Halbzeit
Und Tura will mehr –
22. Min. Toller Slalomlauf von Pascal, er lässt gleich 4 Paulianer aussteigen, verliert aber kurz vorm Tor die Kraft und wird abgewehrt.
24. Min. Torschuss Lukas Paul, fast ein sehenswerter Treffer über den Pauli Torwart, aber auch knapp über das Tor.
25. Min. Wieder Pascal, über rechts, starmmer Schuß, diesmal hält der Pauli Torwart klasse.
26. Min. Tura jetzt sehr offensiv – ein Konter der Paulianer füht fast zum 1-2, aber Sören spielt gut mit, verlässt sein Tor und rettet.
Das Spiel ist weiter sehr intensiv, viel Kampf aber stets fair.
28. / 30. /32. Min: St. Pauli jetzt mit mehreren kleinen Chancen, aber stets im Konter gefährlich. Sören und die Jungs vor ihm haben aber vieles im Griff.
34. Min. Lukas Paul hat den Ball erkämpft und spielt einen langen Ball auf Tom. Tom startet durch und lässt sich diesmal nicht einfangen, kommt durch die Mitte, kurz vom Tor schießt er hart und flach an dem herausstürmenden St. Pauli Torwart vorbei und der Ball geht mittig ins Toooooooooooor! Tor für Tura! 2-1!
35. St. Pauli noch leicht konsterniert – Lukas Paul nimmt sich ein Herz und kanllt den Ball nach kurzem Dribbling an den Pfosten des Pauli Tores. Das wäre die Entscheidung gewesen.
36. / 37. Min. Es spielt nur noch Tura – Tom und Lukas Paul haben noch gute Chancen, aber ein weiteres Tor fällt nicht.
39. Min. Abpfiff! Eine Minute zu früh, aber was soll´s!?
Tura gewinnt nach starker 2. Halbzeit völlig verdient dieses tolle Kampfspiel und belegt nach diesem Spieltag mit nunmehr 3 Siegen und einem Unentschieden Platz 3 in der Tabelle.
Weiter so, Jungs!


Sa., 09.04.2011 3.Spieltag
Sasel 2.F - TuRa 1.F   3:3

1:0 (5. Min), 1:1 Pascal (18. Min), 1:2 Lukas Paul (20. Min) , 2:2 (24. Min),
2:3 Tom (25. Min), 3:3 (40. Min)

Gerechtes Unentschieden im Auswärtsspiel
Das sah nach einem professionellen Auftritt aus: Einheitlich in den neuen „Peters-Trainingsanzügen“ wärmten sich die kleinen Kicker bei strahlendem Sonnenschein auf. Und offensichtlich wirkte sich das gleich auf die Anfangskonzentration aus: schon nach 3 Minuten gab es die erste Großchance für uns: Pass von Pascal auf Tom der sich außen durchsetzt und auf Artur in die Spitze spielt. Knapp fliegt der Ball übers Tor, aber Respekt haben wir uns verschafft. Pech dann in der 5.Minute: nach einem groben Abwehrschnitzer gelang den Gastgebern das 1:0. Dies nahmen die Saseler zum Anlass sich nun auf die Abwehrarbeit zu konzentrieren und nach dem Motto „hinten muss die Null stehen“ uns kommen ließen. Trotz der engen Räume erarbeiteten wir uns einigen Chancen, aber erst in der 18. Minute folgte den Bemühungen auch der Lohn. Tom hatte Pascal auf der halbrechten Position in Szene gesetzt und mit einem platzierten Schuss gelang ihm der Ausgleich. Den Saseler Hausherren war die Verwirrung anzumerken und noch vor dem Halbzeitpfiff gelang Lukas Paul mit einer Bogenlampe der Führungstreffer.
Im zweiten Abschnitt waren wir es nun, die mit solider Abwehrarbeit glänzten. Sasel erzielte in der 24. Minute zwar den Ausgleich, aber knapp eine Minute später köpfte Tom nach einer Ecke von Lukas Paul zur erneuten Führung ein. Inzwischen hatten die Hamburger ihr System von Abwehrarbeit in Angriffsbemühungen umgestellt und der Druck wurde größer und größer. Befreiungsangriffe waren selten und wenn dann verpuffte die Chance schon weit vor dem Saseler Tor. So stand die Frage im Raum, ob das Abwehrbollwerk die Spielzeit überstehen würde. Fast war die Zeit um, doch mit dem Abpfiff gelang Sasel der Ausgleich durch eine schönen Schuss in den Torwinkel.
Auch wenn das letzte Tor erst kurz vor Schluss fiel: Das Unentschieden war nach dem Spielverlauf gerecht und für die guten Leistungen haben beide Teams einen Punkt verdient.


Sa., 02.04.2011 2.Spieltag
TuRa 1.F - Teutonia 05 1.F    8:4

0:1 (1. Min), 0:2 (2. Min), 1:2 Lukas Paul (11. Min), 2:2 Lukas Paul (15. Min),
2:3 (18. Min), 3:3 Tom (19. Min), 4:3 Tom (20. Min), 4:4 (28. Min), 5:4 Tom (30. Min), 6:4 Pascal (36. Min), 7:4 Tom (37. Min), 8:4 Tom (38. Min)

Nach einem frühem Weckruf und lange Zeit ausgeglichenem Spiel gelang unseren Nachwuchskickern ein 8:4 Sieg gegen Teutonia und der Sprung an die Tabellenspitze.

Bei unserem ersten Heimspiel auf der neuen Sportanlage am Exerzierplatz wurden wir gleich kalt erwischt: Ein Doppelschlag der Gäste von Teutonia in der 1. und 2. Minute bescherte uns zum Auftakt einen 2:0 Rückstand. Es dauerte bis zur 8. Minute bis wir uns von dem Schock erholten und wir das erste Mal gefährlich vor das Tor der Gäste kamen: Eingeleitet von einem öffnenden Seitenwechsell von Pascal auf Lukas Paul, der sich auf der rechten Seite durchsetze und auf die Mitte zu Philip auflegte. Aber die vielbeinige Abwehr von Teutonia konnte die Chance vereiteln. Nun kamen wir aber besser ins Spiel, ein Weitschuss in der 11. Minute von Lukas Paul konnte der Torwart aus Hamburg noch halten, der zweite Versuch von Lukas Paul landete dann aber unhaltbar zum 1:2 Anschlusstreffer im Tor. Nun konnte man auch Sicherheit im Kombinieren erkennen und wir kamen zu einigen Chancen. Lukas Paul war es dann aber mit einem Freistoß fast von der Mittellinie, der den Ausgleich erzielte. Das wiederum brachte die Teutonen auf den Plan und die Gäste wurden wieder aktiver im Sturm. Ein unnötiger Ballverlust im Mittelfeld leitete die 2:3 Führung der Gäste ein. Durch mangelhaftes Rückzugsverhalten lief der gegnerische Stürmer fast unbehelligt auf den Kasten von Sören zu und versenkte den Ball. Aber diesmal brauchten wir gerade mal 60 Sekunden bis Tom sich gegen zwei Abwehrspieler durchsetze und den Ball zum 3:3 Ausgleich einschob. Dadurch beflügelt setzte ich Tom kurz danach auf der linken Seite durch und zog den Ball in der kurzen Ecke an dem überraschten Torwart ins Netz.
Im zweiten Durchgang war das Spiel ein offener Schlagabtausch auf sehr gutem F-Jugend-Niveau. Beide Mannschaften schenkten sich nichts und beide Torhüter konnten sich mehrfach auszeichnen. In der 28. Minute gelang Teutonia der zu diesem Zeitpunkt verdiente Ausgleich. Wieder war es eine Unaufmerksamkeit im Mittelfeld, die dem gegnerischen Stürmer allein vor Sören den Ball bescherte. Unsere Antwort ließ nicht lange auf sich warten: Pascal schnappte sich den Ball in der eigenen Hälfte, umkurvte geschickt zwei Abwehrspieler und legte den Ball quer zu Tom, der sich im Stile eines Torjägers durchsetzte und den Ball unten rechts einschob. Eben noch Vorbereiter nahm sich Pascal diesmal selbst ein Herz und zirkelte den Ball von Halb rechts diagonal in den Winkel. Nun war die Gegenwehr der Gäste gebrochen und Tom konnte seine tolle Leistung noch mit seinen Toren 4 und 5 krönen. Selbst die Gästezuschauer mussten neidlos anerkennen, dass „der Zehner heute nicht zu stoppen war“.
Am Ende war es ein deutlicher Sieg eines langen Zeit ausgeglichene Spiels. Einigen unserer Spieler fehlte noch ein wenig die Bindung zum Spiel, aber am Ende waren alle glücklich die nächsten Pluspunkte eingefahren zu haben. Aufgrund des guten Torverhältnisses sind wir sogar Tabellenführer nach dem zweiten Spieltag.
So kann es weitergehen.

 


Sa., 26.03.2011 1.Spieltag
Altona93 2.F - TuRa 1.F     1:5

0:1 Pascal (19. Min), 0:2 Lukas (22. Min.), 0:3 Tom (31. Min), 0:4 Lukas Paul (32. Min), 1:4 (38. Min), 1:5 Tom (39. Min)

 

Gelungener Saisonauftakt

Nicht nur die Sonne strahlte nach 5:1 Sieg im ersten Saisonspiel der TuRa-Kicker. Auch die Jungs waren nach dem deutlichen Auswärtserfolg voller Freude.

Dabei war die erste Halbzeit noch zäher als es am Ende das Ergebnis ausdrückt. Zwar waren die Harksheider von Anfang an überlegen und das Geschehen spielte sich meist in der Hälfte der Gastgeber ab, doch echte Torschüsse kamen selten zustande. Nach vier Minuten musste dann der Torwart aus Altona das erste Mal eingreifen. Die größer werdende Überlegenheit konnte aber noch nicht in Tore umgemünzt werden. In der 12. Minute schien sich die Fahrlässigkeit zu rächen, als Altona gefährlich vor das Tor der Gäste kam, doch Sören konnte im letzten Moment den Ball von der Linie kratzen. Dies schien ein Ruck für seine Vorderleute zu sein und die Angriffe von TuRa wurden nun gefährlicher. Erster Warnschuss war ein Pfostenkracher von Tom in der 15. Minute. Die kämpferischen Aktionen von Erik und Conrad im Mittelfeld wurden zwar mit Ballgewinnen, nicht aber mit Toren belohnt. Kurz vor dem Halbzeitpfiff fiel dann der erste Treffer: Nach einem ungenauen Abschlag des Heimtorwarts kam der Ball zu Pascal, der noch einen Haken schlug und den Ball lang flach in das Gehäuse schob.

Mit diesem schmalen Vorsprung starteten die Gäste in den zweiten Abschnitt. Kaum rollte das Leder wieder, setzte sich Tom erst gegen zwei Abwehrspieler auf der rechten Seite durch und schob den Ball dann elegant zur Mitte. Der völlig frei stehende Lukas musste den Ball nur noch über die Linie drücken. 2:0 und erstes Tor von Neuzugang Lukas: Glückwunsch. Aufgrund der Führung wurde die Abwehrarbeit zusehends vernachlässigt und die Altonaer kamen öfter freistehend an den Ball. Aber in den letzten Momenten gelang es Lukas Paul, Tammo oder Pascal dann doch noch dem Gegner den Ball abzulaufen. Und wenn nicht, dann stand immer noch Sören im Tor, der wieder eine fehlerfreie Partie ablieferte. Einen Doppelschlag in der 31. und 32. Minute brachte dann die Entscheidung zugunsten der Norderstedter: Erst netzte Tom nach Paß von Tammo ein, dann setzte sich Lukas Paul auf der rechten Seiten gleich gegen drei Abwehrspieler durch. Kurze Zeit später bekam Nicolas bei seinem ersten Feldeinsatz die ganze Härte des Balles zu spüren: Im Kampf um den Ball, bekam er diesen so unglücklich auf die Nase, das gleich das Blut floß. Mehrere Taschentücher und zwei Eispacks konnte dann aber den Blutfluss und den Schock lindern. Vielen Dank an die spontane Hilfe des Platzwarts aus Bahrenfeld, der nicht nur schnell ein Eispäck zur Hand hatte, sondern unserem Betreuer Norbert auch einen Kurzlehrgang über Kühlmittel im Sport gab.
Auf dem Feld wurde die Abwehr derzeit fast vollends aufgegeben. Als der Stürmer von Altonaer in der 37. Minute allein vor dem Tor stand, konnte Sören noch parieren, bei dem Gewaltschuss in der 38. Minute direkt unter das Gebälk war er auch machtlos. Den Endpunkt des Spiels setzte erneut Tom als er alleine auf den Torwart zulief und nervenstark an dem herauslaufenden Keeper die Kugel ins Tor schob.

5:1 hieß es am Ende deutlich aber verdient und die ersten drei Punkte konnten in dieser schweren Gruppe auf der Habenseite verbucht werden.



=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=